Jugendfeuerwehr übt mit Jugendrotkreuz

| JuFW Rosenfeld

Rosenfeld-Heiligenzimmern (may). Die Jugendfeuerwehr hat gemeinsam mit dem Jugendrotkreuz bei der Heiligenzimmerner Festhalle geübt.

Abgelenkter Autofahrer prallt mit Wagen gegen einen Container

Die Helfer hatten sich gut vorbereitet und mehrere Szenarien erarbeitet. Angenommen wurde ein Brand in der Festhalle, bei dem es zwei Verletzte gab, die gerettet werden mussten. Eine Person lag sogar auf dem Dach der Heiligenzimmerner Halle. Der Lenker eines vorbeifahrenden Autos sah das Feuer, war abgelenkt, und der Wagen prallte gegen einen Container.

Mit fünf Feuerwehrautos und dem DRK-Einsatzfahrzeug fuhren die Jugendlichen an den Einsatzort und handelten blitzschnell. 35 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und etliche Jugendliche vom DRK verteilten sich und begannen mit der Arbeit.

Drehleiter und viel technisches Gerät kommen zum Einsatz

Mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehrabteilung Rosenfeld wurde der "Verletzte" vom Festhallendach gerettet, und mit dem Einsatz von technischen Gerätschaften holten die Helfer zwei Verletzte aus dem Unfallauto. Wasser wurde vom Oberflurhydranten gefördert und eine Riegelstellung aufgebaut.

Abteilungskommandant Christoph Huber erläuterte über Mikrofon und Lautsprecher das Geschehen und die Tätigkeiten der Jugendlichen. Viele Zuschauer verfolgten die interessante Übung, darunter auch der Kommandant der Rosenfelder Gesamtfeuerwehr, Günter Kopf, und Ortsvorsteher Rolf Kotz.

Nach einer Stunde war die Übung beendet, und die Jugendlichen vom DRK und Jugendfeuerwehr durften viel Lob von den Kommandanten entgegennehmen.

Textquelle: Schwarzwälder Bote

jufwrk.jpg