Abteilungsversammlung Täbingen

| FW Rosenfeld

Jugend bekommt Aufmerksamkeit

(may). Für Abteilungskommandant Markus Amann ist die Arbeit mit der Jugend wichtig für die Täbinger Feuerwehr. In seinem Rechenschaftsbericht ging Amann auf die vier Einsätze im vergangenen Jahr ein. Dabei liege weiterhin ein Problem in der Tagesverfügbarkeit. Die Täbinger Abteilung, welche am weitesten von Rosenfeld entfernt liege, könne auf 19 Aktive, vier Jugendfeuerwehrmitglieder und fünf Mann in der Alterswehr bauen.

Im vergangenen Jahr gab es laut Amann je einen Zugang bei den Aktiven und bei der Jugendfeuerwehr. Zu vielen Übungen kamen die Aktiven zusammen, darunter auch einige Übungen mit anderen Abteilungen in der Stadt und der Nachbargemeinde Dautmergen. Auch besuchten einige Aktive Lehrgänge. Auf großes Interesse stieß laut Amann wieder der Feuerwehrtag am 1. Mai trotz des schlechten Wetters.

Schriftführer Martin Sautter schilderte das Geschehen in mehreren Ausschusssitzungen. Die Bewegungen in der Abteilungskasse gab Frank Trudel bekannt. Jugendleiter Florian Schatz berichtete aus der Arbeit dieser Abteilung.

Ortsvorsteher Erhardt Sautter lobte die Arbeit und die gute Kameradschaft in der Abteilung. Gefreut habe er sich, dass die Feuerwehr sich aktiv bei verschiedenen Aktionen innerhalb der Gemeinde einbringe.

Pfarrerin Christine von Wagner war zum letzten Mal zu Gast bei der Versammlung, da sie ab 1. September Täbingen verlassen wird und eine neue Stelle antritt. Sie lobte den guten Zusammenhalt in der Feuerwehr. Gerne habe sie neben ihrem Amt als Pfarrerin auch die Funktion der Notfallseelsorgerin wahrgenommen.

Für Kommandant Günter Kopf war der sehr gute Probenbesuch und die außergewöhnliche Kameradschaft in der Wehr auffallend.

Markus Amann kündigte in seinem Ausblick für 2018 wieder das Maifest, einen Ausflug und zum ersten Mal eine gemeinsame Übung mit Zimmern unter der Burg an.

Bei den Wahlen wurde als weiterer Stellvertreter Florian Schatz und Jannik Fischer als Jugendleiter neu gewählt. Für guten Probenbesuch gingen Geschenke an Marcel Eberl, Volker Fischer, Philipp Flaitz und Frank Trudel. Für zehn Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Marcel Eberl mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Zollernalbkreises in Bronze geehrt. Für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Martin Sautter und Frank Trudel mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Zollernalbkreises in Silber ausgezeichnet.

Befördert wurden Dominik Engisch zum Oberfeuerwehrmann, Fabian Busch zum Hauptfeuerwehrmann und Christoph Wachendorfer zum Löschmeister.

Bild und Textquelle Schwarzwälder Bote

Zurück
AV18_Täbingen.jpg